Workshop „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser? – Führung in Zeiten des Homeoffice“

Mit dem sogenannten „New Normal“ beginnen wir darüber nachzudenken, worauf wir früher selbstverständlich vertraut haben. Wir haben damit gelebt, die Gegebenheiten gedankenlos hingenommen.

Was ist anders seit dem Beginn 2020?

Was brauchen wir für einen gesunden erfolgreichen Berufsalltag?

Wie sieht unsere neue Kommunikation miteinander aus?

Was brauchen wir an Input?

Status und Herausforderung:

  • Arbeiten in Zeiten von Corona
  • Vertrauen als Selbstverständlichkeit für zukünftige Handlungen
  • Keine Kaffeepause mit kurzem Talk
  • Wie passiert neuer Input?
  • Vertrauen als Hypothese künftigen Verhaltens
  • Vertrauen in Beziehungen „passiert“ unbewusst

Ziel „New Normal“

  • Abholen aller Mitarbeiter und Kollegen ohne direkten Kontakt
  • Trotz fehlender gemeinsamer Lebenserfahrung und Begegnung Sicherstellung anderer Wege, um Gegenseitigkeit und Verbindlichkeit in der Kommunikation herzustellen (aus: Jutta Almendinger, die Vertrauensfrage)
  • Selbst nicht verloren gehen, abgehängt werden
  • Gemeinsamkeiten wo möglich, Vertrauen immer nötig
  • Neues Arbeitsklima – neue Perspektiven
  • Soziale Interaktion sicherstellen, gemeinsam kollaborieren

Folgende Termine biete ich Ihnen an:

  • 27.11.2020 von 14 bis 18 Uhr in deutscher Sprache
  • 5.02.2021 von 14 bis 18 Uhr in französischer Sprache

 

Preis € 350 pro Teilnehmer und Workshop

Zu dem Workshop erhält jeder Teilnehmer schulungsbegleitendes Material. Die Termine können alternativ gebucht werden. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 8 Teilnehmer. Anmeldung bitte per E-Mail bis spätestens 15.10.2020. Die Seminare finden statt: Opernplatz 14 in Frankfurt

2 + 4 = ?

Dieses Kontaktformular ist deaktiviert da Sie Google reCaptcha Service nicht akzeptieren welches notwendig ist für die Validierung des Sendevorganges für dieses Formulars.

error: Der Inhalt ist urheberrechtlich geschützt